Lampenfieber

Sich wohlfühlen auf der Bühne! Den Moment der Stille genießen, wenn das Publikum erwartungsfroh alle Augen auf Sie richtet. Angst in positive Aufregung verwandeln!

Geht das? Ja!

Mögliche Folgen des Trainings: Angstfrei sprechen, voll konzentriert sein! Sich auf den Vortrag, die Rede freuen! Bei plötzlichem Lampenfieberanflug ein „Nähkästchen“ mit Soforthilfeübungen parat haben.

Es gibt sehr einfache Tipps und tiefgreifende Übungen, wir probieren aus, was bei Ihnen wirkt!

 

Methoden/Themen

  • Realitätsprüfung: Wie stark ist Ihr Lampenfieber tatsächlich? Wann ist es am Stärksten?
  • Erforschen: Was sind Ihre größten Befürchtungen?
  • Verwandeln des Lampenfiebers in positive, freudige Energie. Ein Schuss Adrenalin darf, ja, muss sogar bleiben!
  • Einüben neuer Gewohnheiten
  • Finden Ihrer persönlich wirkungsvollsten Affirmationen mit direktem Praxisbezug
  • Bewährte Atemtechniken
  • Hypnose, mit Anleitung zur Selbsthypnose. Jeder Mensch kennt Trancezustände. Kinder sind meistens in einer Art Trance beim Spielen oder Beobachten. Die Hypnose hat nichts mit Uri Gellers „Löffel verbiegen“ der 70er Jahre zu tun. Sie sind dabei wach und lenken das Geschehen selbst. Neben der tiefen Entspannung, die eine Hypnose mit sich bringt, ist es möglich, sich ganz konkret auf eine herausfordernde Situation einzustellen, wie einen Vortrag, eine Bewerbung, einen Auftritt, eine Verhandlung. In einer gesonderten Sitzung bekommen Sie eine Anleitung zur Selbsthypnose, so wie es für Sie am besten funktioniert.

    Erste Hilfe Tipps:

  • Atmen, tief und gleichmäßig. Ausatmen auf ffffffffffff, den Körper durch den weit geöffneten Mund einatmen lassen, der Bauch entspannt sich.
    Mehrere Male wiederholen.
  • Gähnen mit weit offenem Mund
  • Stehend die Füße, besonders die Fersen, am Boden spüren. Nachfolgend entspannt sich alles zum Boden hin.
    Unterkiefer dabei locker hängen lassen.

Diese Übungen funktionieren natürlich dann besonders gut, wenn sie zu einer Gewohnheit geworden sind. Das heißt, führen Sie die Übungen durch, auch wenn Sie kein Lampenfieber haben. Sogar dann, wenn es Ihnen besonders gut geht! So lernt der Körper, sein Wohlgefühl an diese Atemübung und Körperhaltung zu koppeln. Im Gehirn wird eine Spur gelegt! In der akuten Stresssituation wird diese Spur durch die Übung getriggert und aktiviert.

Ein kleines Erlebnis meines Lampenfiebersymptoms:
Es kommt keiner! Ich bin mir oft ganz sicher gewesen, dass der leere Saal, den wir beim soundcheck vorgefunden haben, so leer bleiben wird. Das ist tatsächlich einmal passiert! Mit meinem Duo trat ich in einem kleinen Club auf. Es regnete in Strömen und an dem Tag war Fussball – Halbzeit! Dies war bei der Buchung meines Duos nicht berücksichtigt worden! 10 Minuten nach dem offiziellen Beginn kamen nach und nach bis zu 7 Gäste. Wir spielten ein paar Songs nur für sie. Es war wunderbar. Sehr persönlich.
Danach: Schnell nach Hause und noch das Ende der Halbzeit ansehen!