Lampenfieber

Sich wohlfühlen auf der Bühne!

Genießen Sie den Moment der Stille, wenn die Zuhörer*innen erwartungsfroh alle Augen auf Sie richten.
Verwandeln Sie Ihre Angst in positive Aufregung!

Geht das? Ja!

Ergebnisse des Trainings:

  • Sie sprechen angstfrei
  • Sie sind voll konzentriert
  • Sie freuen sich auf Ihre Präsentation, Ihren Vortrag
  • Sie sind locker und dabei präsent
  • Sie haben Ihre Rede- und Vortragssituation im Griff

Glücklicherweise gibt es  viele gut erprobte Übungen gegen Lampenfieber. Wir beschäftigen uns konkret mit den Situationen, an denen sich Ihr Lampenfieber festmacht und finden individuelle Lösungen.

Eine weitere sehr gute Möglichkeit bei Lampenfieber ist die Hypnose!
Zusätzlich zu den Sitzungen erhalten Sie von mir eine Anleitung zur Selbsthypnose.
Bitte kontaktieren Sie mich, ich erzähle Ihnen gerne mehr dazu!

Telefon: 0551/5085289

Oder schreiben Sie mir eine Mail: info@susannewieneke.de

Erste Hilfe Tipps bei Lampenfieber:

  • Atmen, tief und gleichmäßig. Ausatmen auf ffffffffffff, den Körper durch den weit geöffneten Mund einatmen lassen, der Bauch entspannt sich.
    Mehrere Male wiederholen.
  • Gähnen mit weit offenem Mund
  • Stehend die Füße, besonders die Fersen, am Boden spüren. Nachfolgend entspannt sich alles zum Boden hin.
    Unterkiefer dabei locker hängen lassen.

Diese Übungen funktionieren natürlich dann besonders gut, wenn sie zu einer Gewohnheit geworden sind. Das heißt, führen Sie die Übungen durch, auch wenn Sie kein Lampenfieber haben. Sogar dann, wenn es Ihnen besonders gut geht! So lernt der Körper, sein Wohlgefühl an diese Atemübung und Körperhaltung zu koppeln. Im Gehirn wird eine Spur gelegt! In der akuten Stresssituation wird diese Spur durch die Übung getriggert und aktiviert.

 

Ein kleines Erlebnis zu meinem Lampenfieber:
„Es kommt keiner!“ Ich bin mir oft ganz sicher gewesen, dass der leere Saal, den wir beim soundcheck vorgefunden haben, so leer bleiben wird. Das ist tatsächlich einmal passiert! Mit meinem Duo trat ich in einem kleinen Club auf. Es regnete in Strömen und an dem Tag war Fussball. Halbzeit! Dies war bei der Buchung meines Duos nicht berücksichtigt worden! Zehn Minuten nach dem offiziellen Beginn kamen nach und nach bis zu 7 Gäste. Wir spielten ein paar Songs nur für sie. Es war wunderbar. Sehr persönlich. Das Publikum fühlte sich geehrt, dass wir nur für sie gespielt haben. Seitdem ist diese Symptom merklich zurück gegangen.
Zuhause konnten wir noch das Ende der zweiten Halbzeit sehen – Tor!